Skip to content

Virtual Exhibitions

Visualizing Nano in Germany: Use our Exhibitor Map to get a geographical view upon nanotechnology companies in Germany.

Hannover, 14.04.2015

INITIATIVE Nano in Germany wird Verein der Nanotechnologie in Deutschland

Die INITIATIVE Nano in Germany geht einen bedeutenden weiteren Schritt, um noch aktiver in der Öffentlichkeit auftreten zu können.

Auf der Hannover Messe 2015 vereinbarten 12 Gründungsmitglieder, sämtlich Vertreter deutscher Firmen, Firmenvereinigungen und Forschungseinrichtungen, die Gründung des Vereins Nano in Germany.

Gr&uu,l;ndungsrunde nach der Gründungsversammlung

Von links nach rechts: Frau Prostakova, Herr Anders, Herr Dr. Dietrich, Herr Dr. Gunst, Herr Dr. Grambow (stellv. Vorsitzender), Herr Westerkamp, Herr Prof. Dr. Leson (Vorsitzender), Herr Dr. Sicking, Herr Unnasch (Kassenwart), Herr Schniersmeier, Herr Müller, Herr Hermann. (Nicht auf dem Bild: Herr D. Bagcivan, Herr Dr. Beck, Herr Lang, Herr T. Zoz, Herr Dr. Weth)

Zu den Gründungsmitgliedern zählten u.a.:

  • DUROPAN GmbH
  • FRT GmbH
  • IVAM Fachverband für Mikrotechnik
  • Minasales
  • Nanoinitiative Bayern / Cluster Nanotechnologie
  • Nanosurf GmbH
  • rent a scientist GmbH
  • RunKom
  • Schaeffler Technologies AG & Co. KG
  • VDI e.V.
  • VDI Technologiezentrum GmbH
  • Zoz Group

Das Angebot des Vereins „Nano in Germany“ richtet sich an alle Akteure im Nano-Markt, unter seinem Dach langfristig und dauerhaft durch ein gemeinsames Handeln sichtbarer zu werden und die Akzeptanz der Nanotechnologie als Technologie zum Mehrwert und Wohle des Menschen zu erhöhen.

Als branchenübergreifende Querschnittstechnologie ist die Nanotechnologie keinem klassischen Wirtschaftszweig zuzuordnen. Sie gilt zurecht weltweit als Hoffnungsträger für die Entwicklung hocheffizienter und ressourcenschonender Produktionstechniken und Produkte, die langfristig Lösungsbeiträge für drängende globale Zukunftsfragen liefern können, wie zum Beispiel für den Klima- und Umweltschutz, die Sicherstellung der medizinischen Versorgung sowie der Wasser- und Energieversorgung einer wachsenden Weltbevölkerung.

Als Vorsitzender wurde Herr Prof. Dr. Andreas Leson, als stellvertretender Vorsitzender Herr Dr. Peter Grambow sowie Herr Ralf Unnasch als Kassenwart für die kommenden 3 Jahre gewählt.

Zu Fragen des Vereins und der deutschen Nanotechnologie stehen diese gerne zur Verfügung.

Interessierte deutsche nano-Firmen, -forschungseinrichtungen und Netzwerke sind herzlich zur Teilnahme und Mit- und Ausgestaltung der Vereinsziele eingeladen.